jtemplate.ru - free Joomla templates

Tanzania

[ Mount Kilimanjaro - Mount Meru - Ngorongoro Crater - Serengeti ]

KilimanjaroMount Kilimanjaro

Der Kilimanjaro ist nicht nur der höchste Berg Afrikas, sondern auch der höchste freistehende Berg der Welt, ansteigend von 1000m bis zum Uhuru Gipfel auf 5896m. Die Aufstiege müssen von einem Führer begleitet werden. Gipfelstürme sollten auf ca. drei Tage ausgelegt sein, warme Kleidung ist natürlich mitzunehmen. Es gibt drei Rasthütten in verschiedenen Höhen, in der letzten sollte man sich unbedingt genügend Zeit zur Akklimatisierung lassen.

Mt MeruMount Meru

Mount Meru, gelegen östlich des "Great Rift Valleys", im ARUSHA NATIONAL PARK, nördliches Tansania, nahe der kenianischen Grenze. Mit seinen 4566 Metern ist er der fünfthöchste Berg Afrikas und der zweithöchste Berg Tansanias, bekannt auch als "des Kilimanjaros kleine Schwester". Wie die anderen Berge dieser Region, entstand der Mt. Meru während einer langen aktiven Vulkangeschichte und bietet seinen Besuchern einen atemberaubenden Blick. Der Lavafluss, der noch bis 1910 in Bewegung war, ist noch gut zu erkennen. Der Aufstieg ist relativ steil und führt über Bachläufe, Feuchtsavannen, Berglorbeerwälder und Moorlandschaften hindurch. Die tieferen Berghänge des Mount Meru sind mit dichtem Hochlandwald bewachsen und bieten einer vielfältigen Tierwelt, u.a. Büffeln, Wasserböcke, Zebras, Elefanten, Columbus Affen und Pavianen, optimalen Schutz.

NgorongoroNgorongoro Crater

Der Ngorongoro Crater hat einen Durchmesser von 20 km und eine Gesamtfläche von 311 qkm. Der Krater bietet einer unvorstellbar vielfältigen Tierwelt Lebensraum. U. a. leben hier Gazellen, Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen, Giraffen und Büffel. Der sodahaltige Magadi-See am Kratergrund zieht zahlreiche Vögel, insbesondere Flamingos, an.

 SerengetiSerengeti

Der Serengeti-Nationalpark - seit 1921 Wildreservat und seit 1951 Nationalpark — ist der größte Nationalpark in Tansania und einer der berühmtesten weltweit. Auf 14.763 qkm bietet der Park eine landschaftliche Vielfalt, von Savanne und Grassteppe über Waldgebiete bis zu schwarzen Tonebenen. Der ganze Stolz des Serengeti sind jedoch seine wilden Tiere und der Park ist am berühmtesten für die alljährlich hier stattfindende Migration von 2 Mio. Gnus, 200.000 Zebras und 300.000 Thomsons-Gazellen.