jtemplate.ru - free Joomla templates

Kenias Küste

[ Nordküste -Südküste - Mombasa – Lamu ]

Die Küste von Kenia ist ein sonnenverwöhntes, tropisches Idyll mit weichem, weißem Sand und einer angenehmen Meeresbrise. Kenia verfügt über eine 480 km lange und von Palmen gesäumte Küste. Da der gesamten Küste ein Korallenriff vorgelagert ist, kann man hier ganz entspannt seinen Badeurlaub genießen.

Mombasa

Mombasa teilt die 500 Kilometer lange Küste Kenias in einen Nord- und Südabschnitt. Mombasa präsentiert sich als brodelndes Völkergemisch: Afrikaner, Araber, Inder und Europäer.

MombasaSüdküste

Die Küste südlich von Mombasa ist ein tropisches Paradies mit palmengesäumten, weißen Sandstränden, wo das türkisfarbene Wasser des Indischen Ozeans auf wunderschöne Korallenriffs trifft. Die Strände werden von üppigen, grünen Küstenregenwäldern gesäumt, in denen eine Vielzahl von Vögeln und wilden Tieren leben. Ein weit gefächertes Angebot von Ferienorten der Weltklasse gruppiert sich um Diani Beach. Etwas abgeschiedener liegt Tiwi Beach am traumhaft türkisblauen indischen Ozean. Zu Bootsausflügen lädt die Insel Wasini Island und zu Tierbeobachtungen der nahe der Küste gelegene Nationalpark Shimba Hills.

North CoastNordküste

Kenias Nordküste ist gesäumt von unberührten Palmen, gesäumten Stränden und dem ruhigen, einladenden Wasser des Indischen Ozeans. Auch nördlich von Mombasa erstrecken sich Zentren des Strandurlaubes wie Nyali Beach und Bamburi Beach. Die friedlichen Strände von Mtwapa und Takaungu bieten eine perfekte Rückzugsmöglichkeit von der Außenwelt. Im Watamu Marine National Park finden sich vorgelagert dem gleichnamigen Ferienort, die wohl schönsten Korallenbänke Kenias. Ganz in der Nähe liegt Malindi, das älteste Tourismus-Zentrum in Kenia.

LamuLamu

Lamu bildet mit den Inseln Manda und Pate vor der Küste Kenias im Indischen Ozean das Lamu-Archipel. Auf Lamu befinden sich die Ortschaften Lamu Town (Altstadt und UNESCO-Welterbe), Shela, Matondoni und Kipungani.

 

Lamu Town ist ein besonders magischer Ort, der auf eine über 700 jährige Geschichte zurückblickt. Die Stadt lebt von einer einzigartigen Kultur, die aus den Einflüssen ihrer Vergangenheit, der portugiesischen Entdecker, der türkischen Händler und der Araber aus dem Oman, entstand. Auf der Insel gibt es keine Fahrzeuge, die Haupttransportmittel sind Esel und Dhau. Enge Gassen und prächtige Steinhäuser mit beeindruckenden, aus Mangrovenholz geschnitzten Türen, bestimmen das Altstadtbild.

Shela ist das nächste Dorf südlich von Lamu, ca. 5 km entfernt. Die Strecke bis zur Altstadt kann zu Fuß, per Esel oder Boot zurückgelegt werden. Shela ist bekannt für seinen langen, menschenleeren Traumstrand.

Manda - Stille, Exklusivität und Naturverbundenheit sind die Stichworte für einen Aufenthalt auf Manda. Hier gibt es nur wenige, exklusive Hotels und private Villen. Mit einem Boot erreichen Sie jederzeit die deutlich belebtere Altstadt.